Ich habs schon letzte Woche geschrieben: Der Herbst ist für mich die Zeit, die Wärme und die Früchte des Sommers zu konservieren. Darum will ich Euch heute eine ganz einfache Konservierungsmethode vorstellen, die ich von meiner Mutter beigebracht bekommen habe. Und weil es viel mehr Spass macht, zusammen in der Küche zu stehen, hat sie mir kürzlich wieder dabei geholfen, Birnen einzukochen.

Eingekochte Birnen schmecken ganz wunderbar zu Schokoladencreme und sind an kalten Wintertagen ein feines, fruchtiges Dessert.

Früchte heiss einzufüllen ist eine einfache Methode und hat erst noch den Vorteil, dass die Lagerung keine Energie benötigt. Idealerweise werden die  schöneren Früchte eingekocht und die weniger schönen Exemplare zu Mus verkocht.

Vorgehen: Die Früchte waschen, bei Bedarf schälen und in Stücke schneiden. Zuckersirup aufkochen (auf 1 L Wasser 150 g Zucker dazu geben). Die Früchte kurz im Sirup mitkochen. Bei hellen Früchten einen Schuss Zitronensaft zugeben, damit sie sich nicht verfärben. Gläser für die Früchte vorbereiten. Sie müssen vorher gut gewaschen werden und gut verschliessbar sein. Die Gläser im heissem Wasser vorwärmen. Danach die Früchte in kochend heissem Zustand in die Gläser abfüllen, den Zuckersirup nochmals aufkochen und diesen dann so über die Früchte geben, dass diese komplett mit Zuckersirup bedeckt sind. Gläser auf den Deckel stellen, damit ein Vakuum entsteht, und gut auskühlen lassen (Gläser sollten aber vor Zugluft geschützt werden, damit sie nicht zu schnell auskühlen, da sonst der Konservierungsprozess gestört werden kann). Nach dem Auskühlen Gläser beschriften. Die Früchte sind nun mindestens ein Jahr haltbar.

Ich wünsche Euch viel Vergnügen beim Nachkochen und „E Guete“!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?