Wenn es langsam wieder kälter wird, freue ich mich zwar einerseits auf den Herbst, bin aber auch etwas melancholisch, weil der Sommer vorbei ist. Dagegen hilft es, wenn ich noch möglichst viel und oft im Freien bin und zum Beispiel bei einem Picknick Dinge esse, die mich glücklich und fröhlich machen und die nach Sommer und Wärme schmecken.

Die Fleischkrapfen meines Vaters sind ein sicherer Garant für gute Laune und Sommergefühle. Unsere ganze Familie liebt diese Krapfen und darum will ich das Rezept unbedingt mit Euch teilen. Ich habe sie ein klein wenig modifiziert und mit Kräutern aufgefrischt (bin nicht sicher, ob mein Vati das mögen würde, da er einen etwas traditionelleren Geschmack hat als ich – aber ich finde sie so noch besser).

Wie ich das schon im letzten Beitrag hier geschrieben habe, mag ich Kräuter sehr. Sie verleihen jedem Essen eine besondere Note. Für die Fleischkrapfen habe ich Basilikum und Minze verwendet. Die Minze mag vielleicht den einen oder anderen etwas gewagt sein. Alternativ kann sie zum Beispiel auch mit einem Zweig Rosmarin ersetzt werden, der in der Füllung mitgedünstet und dann wieder herausgefischt wird. Für mich passt Minze aber perfekt. Einfach weil sie frisch ist und den sehr bodenständigen Krapfen einen Hauch von Tausendundeiner Nacht verleiht.

Und so werden Vati’s  modifizierte Fleischkrapfen zubereitet.

Zutaten für sechs bis acht Krapfen

Füllung: 200g Rindshackfleisch, 1 grosse Peperoni (oder alternativ ca. 6 kleine Peperoni in verschiedenen Farben), 2 Lauchzwiebeln, 6 grosse Champignons, Pfeffer, Salz, fein geschnittene Kräuter (je zwei Zweige Basilikum und Pfefferminze), Eigelb zum Bestreichen.

Teig: 120g Weissmehl und 120 Volkornmehl, 1 Prise Salz, 80g Butter und etwas Wasser.

Zubereitung: Zuerst die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben, gut miteinander verkneten und eine halbe Stunde kühl stellen. Gerne könnt Ihr auch einen guten Vollkornteig kaufen. Denn obwohl ich Fan vom Selbermachen bin, weiss ich nur zu gut, dass man einfach manchmal keine Zeit dafür hat. Ich finde es allemal besser etwas Hilfe in Anspruch zu nehmen, als gar nicht zu kochen!

Das Gemüse und die Kräuter für die Füllung klein schneiden. Das Fleisch anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen. Gemüse und Kräuter beigeben und zusammen mit dem Fleisch und einem Schuss Wasser weiter dünsten. Die Füllung etwas auskühlen lassen. Derweilen den Teig in einem grossen Quadrat ausrollen und dieses in sechs bis acht kleine Quadrate schneiden. Die Füllung auf die eine Hälfte des Teiges geben, die Ränder mit dem Eigelb bestreichen, die Teigtasche in der Mitte zusammenfalten und die Seiten mit der Gabel eindrücken, damit sie gut verschlossen sind. Die Teigtaschen mit Eigelb bestreichen (ich gebe immer einen Esslöffel Rahm zum Eigelb, da sich dieses so besser verstreichen lässt und beim Backen eine schönere, goldene Farbe bekommt).

Die Krapfen 15 bis 20 Minuten im auf 200 Grad vorgeheizten Ofen backen und noch warm mit etwas Salat servieren. Das Gebäck schmeckt aber auch kalt ganz wunderbar und kann gut als Proviant für Unterwegs eingepackt werden.

Ich wünsche viel Vergnügen beim Kochen und «e Guete»!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?