Bereits seit Anfang Dezember sind mein Mann und ich immer mal wieder etwas am Kränkeln und fühlen uns nicht so wohl. Deshalb haben wir Anfang Januar entschieden, dass wir unter anderem auch mit Hilfe unserer Ernährung etwas daran ändern wollen. Als ich über die verschiedenen Möglichkeiten der gesunden Ernährung nachgedacht habe, fiel mir die Apfelsuppe von meinem Muetti ein, die sie früher unserer Familie den ganzen Winter über vor dem Essen serviert hat. Die Suppe ist eine Vitaminbombe. Ich habe sie zusätzlich mit etwas Ingwer ergänzt, da diesem Wurzelgewächs viele gute Eigenschaften nachgesagt werden. Wenn Ihr Euch also die letzten Wintermonate über etwas Gutes tun wollt, dann bereitet Euch täglich eine Apfelsuppe zu.

Zutaten für vier Portionen Apfelsuppe:

4 Äpfel, 1 Zitrone, eine kleines Stück Ingwer, optional etwas Honig oder Zucker zum Süssen und 8 dl Wasser

Zubereitung: Das Kerngehäuse aus den Äpfeln schneiden und die Äpfel samt Schale mit der Bircherraffel klein reiben. Zum Schluss etwas vom Ingwer ebenfalls mit der Raffel dazu reiben. Die Zitrone auspressen und den Saft und das Wasser über die Äpfel geben. Honig oder Zucker beifügen, das Ganze gut verrühren und in Schüsseln portionieren.

Wer will, streut etwas klein gehackte Baumnüssen über die Suppe. Meine Oma sagte immer, dass man für die Augen eine Baumnuss pro Tag essen müsse. Ich beherzige diesen Rat gerne!

Trotz der Zitrone können die Äpfel nach einiger Zeit braun werden. Daher sollte die Apfelsuppe wirklich erst kurz vor dem Essen gemacht und dann gleich verzehrt werden.

Ihr seht, die Suppe ist eigentlich schnell zubereitet und ist voller guter Inhaltsstoffe.

Ich wünsche viel Vergnügen beim Nachmachen und Probieren und „E Guete“!

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?